Heute am vierten Tag geht die Reise in die BLUE MOUNTAINS. Im Privatwagen fuhr mich unser Freund erst ins „Olympia-Dorf “, dann die ca. 110 Km bis nach Katoomba , dem touristischen Zentrum der Blue Mountains.

blue mountain  blue mountain  blue mountain blue mountain

Dazwischen immer wieder Stopps an Orten, die eben nur Einheimischen bekannt sind, die aber eine besondere Aussicht boten. Z.B. von der Terrasse des „Boutique Hotel Echo“ – einem sehr schönen Haus der gehobenen Klasse doch gutem Preis/Leistungsverhältnis – zu den „Three Sisters“, in die Täler oder zu Felsvorsprüngen. Das Wetter war leider nicht das Beste, recht neblig, doch wir standen glücklicherweise immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

blue mountain  blue mountain  blue mountainblue mountain  blue mountain

Von der Station „Scenic World“ führen Bahnen und Walkways durch pflanzenreichen Regenwald, zu schönen Aussichtspunkten und interessanten Sehenswürdigkeiten wie Wasserfälle, Kohlenminen und vielem mehr.

blue mountain  blue mountain  blue mountain

blue mountain blue mountain

  Ein unbedingtes Muss in Katoomba ist „THE EDGE CINEMA“ mit einem Holografie- Film über die Blue Mountains. Der fünfte Tag in Sydney war gleichzeitig auch der Abreisetag. Noch einmal ein letzter Besuch bei unseren Freunden in Bondi. Ein Spaziergang entlang des Küstenweges, an dem gerade Skulpturen verschiedenster Künstler aufgebaut waren.

 blue mountain  blue mountain  blue mountain

  blue mountain blue mountain

 

Ich habe Sydney erleben können wie kaum ein normaler Tourist. Entsprechend sind auch die vielen positiven Eindrücke